Pumptracks

Pumptrack Füssen

Pumptrack Füssen

Deutschland

Pumptrack Knittelfeld

Pumptrack Knittelfeld

Österreich

Pumptrack Lermoos

Pumptrack Lermoos

Österreich

Wenn es eine Bikeanlage gibt, die im wahrsten Wortsinn ohne Ende Spaß bereitet dann ist es der Pumptrack. In einer Endlosschleife angelegt gilt es, den Pumptrack mit seinen Wellen, Kurven und Sprünge durch schwungvolle Auf- und Abbewegungen – dem sogenannten „pumpen“ – aktiv zu befahren und Geschwindigkeit zu generieren, ohne dabei zu pedalieren oder anzuschieben. Unter Berücksichtigung dieses Prinzips sind dem Design der Anlage keine Grenzen gesetzt und prinzipiell kann man unzählige Formen von Pumptracks bauen.
Das Layout kann an die Geländegegebenheiten individuell angepasst werden und fügt sich dank seiner Ähnlichkeit zu Parkanlagen ideal in das moderne Stadtbild ein. Als urbane Sportstätte überzeugt der Pumptrack außerdem durch seine hohe Sicherheit. Da das fahrtechnische Können die maximale Geschwindigkeit vorgibt, gelten Anlagen dieser Art als sehr sicher und stehen auf gleicher Gefahreneinstufung wie Kinderspielplätze. Wird der Pumptrack asphaltiert, ist er nicht nur äußerst wartungsarm und sicher vor Vandalismus, sondern wird auch zugänglich für viele Nutzergruppen wie Skateboarder, Longboarder, Scooterfahrer, Inline Skater und sogar Rollstuhlfahrer.
Fasst man diese Aspekte zusammen, wird klar, dass der Pumptrack nicht nur eine einfache Bikeanlage ist, sondern die denkbar vielseitigste Multisportanlage für Rollsportarten die es bis dato gibt. Entscheiden Sie sich einen Pumptrack zu kaufen und fördern Sie damit „Bewegung“ in Ihrer Gemeinde.

Merkmale eines Pumptracks


Produktmerkmale Pumptrack

Pumptrack Kosten


XS Grundfläche: ab 250 m2 Asphaltfläche: 100–250 m2 Preis: ab 30.000 €
S Grundfläche: ab 625 m2 Asphaltfläche: 250-500 m2 Preis: ab 75.000 €
M Grundfläche: ab 1.250 m2 Asphaltfläche: 500-1.000 m2 Preis: ab 150.000 €
L Grundfläche: ab 2.500 m2 Asphaltfläche: 1.000-2.000 m2 Preis: ab 300.000 €
XL Grundfläche: ab 5.000 m2 Asphaltfläche: ab 2.000 m2 Preis: ab 600.000 €

Pumptrack bauen


Bauarbeiten

Je nach Strecken- bzw. Anlagenformat können die Eingriffe von Hand oder mit dem Einsatz von Maschinen erfolgen. Grundsätzlich werden sensible Bereiche und Schutzzonen von Hand bearbeitet, bei unproblematischen und großen Eingriffen hingegen werden Maschinen eingesetzt.

Eingriffe in Natur und Landschaft

Unterschiedliche Ansprüche an die Anlagen- und Streckenformate erfordern eine individuelle Anpassung des Geländes und damit den Eingriff in die Natur. So muss beispielsweise bei anfängerfreundlichen Strecken steiles Gelände eventuell eingeebnet oder für Waldabschnitte eine Schneise angelegt werden.

Wassermanagement

Beim Bau von Bikestrecken und -anlagen ist es äußert wichtig wie mit starken Niederschlägen umgegangen wird. Besonders bei Sprüngen und Steilwandkurven, aber auch bei größeren versiegelten Flächen ist der Bau von Entwässerungssystemen unerlässlich.
Denn eine effiziente Entwässerung bedeutet nicht nur längere Betriebszeiten, sondern auch weniger Instandhaltungsarbeiten.

Künstliche Hindernisse / Ausstattungen

Oft werden natürliche Hindernisse dem jeweiligen Strecken- und Anlagentyp nicht gerecht und müssen deshalb um künstliche Passagen erweitert werden. Die Bandbreite reicht hier von zusätzlichen verblockten Steinfeldern bis hin zu aufwendigen Konstruktionen aus z.B. Stahl und Holz. Jegliche künstlichen Elemente sind denkbar.

Pumptrack nachhaltig bauen


Grafik Langlebigkeit Natur

Das „Richtige“ bauen

Nachhaltigkeit bedeutet für uns vorrangig die richtige Strecke/ Anlage für die richtige Zielgruppe zu bauen. Dabei sollte auch immer Multifunktionalität im Vordergrund stehen, um mit einer lange möglichst viele Sportgruppen zu erreichen. Relevante Sportanlagen angepasst auf das Sportverhalten dieser und kommender Generationen. Nur so kann garantiert werden, dass Anlagen auch nachhaltig und möglichst langfristig genutzt werden, was weitere und damit oft unnötige Baumaßnahmen aufgrund von verändertem Sportverhalten und damit den Einfluss auf die Natur auf ein Minimum reduziert.

 

Einfluss auf die Natur

Wir sind uns selbstverständlich bewusst, dass wir einen nicht unverkennbaren Einfluss auf die Natur haben. Daher lautet unser grundlegendes Prinzip: „So viel wie nötig, so gering wie möglich“, wenn es um den Eingriff in die natürliche Umgebung geht. Wir beschränken die Veränderungen an organischen Geländeformen auf ein Minimum und setzen einen bewussten Fokus auf die Renaturierung.
Denn auch wenn viele Baumaßnahmen auf den ersten Blick als irreversible erscheinen lässt sich mit einer durchdachten Herangehensweise ein Teil der ursprünglichen „Natur“ wiederherstellen.

 

Langlebigkeit

Das „Richtige“ bauen ist nur zielführend, wenn man auch darauf achtet, dass es möglichst lange Bestand hat. Deshalb steht unter dem Aspekt des nachhaltigen Bauens auch die Langlebigkeit unserer Strecke/Anlage im Fokus. Alle zentralen Punkte unserer Baumaßnahmen sowie die Wahl der Baumaterialen zielen drauf ab, den Wartungsaufwand so gering wie möglich zu halten und maximalen Bestand gegen nutzungsbedingte Verschleiß zu zeigen.

Kontakt | Ansprechpartner

GREGOR PODLESNY

GREGOR PODLESNY

Kundenberater / Customer Consult

Sie haben generelle Fragen zu unseren Projektprodukten. Melden Sie sich bei mir und gemeinsam bringen wir Ihr Projekt ins Rollen.

Kontakt

Schneestern GmbH & Co. KG | Werner-von-Siemens-Str. 47 | D-87471 Durach
info@schneestern.com | +49 831 960 886 10

Impressum

Geschäftsführer: K. Siebdrath, D. Scheumann | Persönlich haftende Gesellschafterin:
Schneestern Management GmbH HRB 12404 (Geschäftsführer: D. Scheumann, K. Siebdrath) | Registergericht: Amtsgericht Kempten | Registernummer: HRA
8156 Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz:
DE254363841 | Disclaimer / Haftungsausschluss | Allgemeine Geschäftsbedingungen